IMSLP:Leitfaden zum Seiten-Layout

Free public domain sheet music from IMSLP / Petrucci Music Library
Jump to: navigation, search


Dies ist der offizielle Leitfaden für das korrekte Einstellen von Partituren auf IMSLP. Er richtet sich vor allem an IMSLP Moderatoren/Administratoren und jeden, der bei der Pflege der Seiten des IMSLP behilflich sein möchte. Der Leitfaden ist aber auch für alle gedacht, die Dateien hochladen.

Contents

Komponistenseiten

Bitte ziehen Sie diese Seite zu Rate, um den korrekten Namen eines Komponisten auszuwählen.

Werkseiten

Seitentitel

Der Seitentitel sollte das Werk eindeutig identifizieren und so kurz wie möglich sein. Er hat in der Regel folgende Form:

Werktitel, Katalog-/Werknummer

Sprache

Verwenden Sie den Haupttitel des Werks in der Sprache, in der es als Erstes durch den Komponisten veröffentlicht wurde:

Die Meistersinger von Nürnberg
Symphonie fantastique
Le nozze di Figaro
Variationen über ein russisches Volkslied

Der Quellenkatalog der Library of Congress oder die Hofmeister Datenbank können Ihnen dabei helfen, die Originalsprache eines Werkes herauszufinden. Im Zweifel verwenden Sie bitte den Titel wie er in der Edition erscheint, die Sie hochladen möchten und verwenden Sie die Groß-/Kleinschreibregeln wie sie unten beschrieben sind.

Ausnahmen:

  • Wenn die Titelbezeichnung einen bestimmten, allgemein gebräuchlichen Musiktyp oder eine entsprechende Musikform beinhaltet, (z.B. Sinfonie, Konzert, Sonate, Suite, Streichquartett, Klavier-Trio, Nocturne), dann verwenden Sie bitte die englische Übersetzung:
Symphony No.6
Violin Concerto No.2
Concerto for 2 Pianos

Bitte lassen Sie keine Leerzeichen zwischen "No." und der darauf folgenden Nummer.

  • Wenn der Originaltitel einem nicht-lateinischen Alphabet entspricht, (z.B. Russisch oder Chinesisch), oder das Werk unter dem englischen Titel gut bekannt ist, sollte die besser bekannte englischen Übersetzung oder Umschreibung verwendet werden.
Pictures at an Exhibition
Swan Lake
The Bartered Bride
Khovanshchina
St. Matthew Passion
  • Wenn der Titel einer Sammlung von Stücken mit einer Nummer beginnt, dann verwenden Sie am Beginn des Titels bitte Zahlen:
10 Lieder
12 Morceaux
6 Pieces

Fügen Sie keine Untertitel (z.B. "Symphonie Pathétique") oder Beschreibungen wie "Ouvertüre zu Shakespeare's Schauspiel" im Haupttitel ein. Diese Informationen können im Kasten "General Information" auf der Werkseite eingefügt werden.

Groß-/Kleinschreibung

Für englische Titel gilt: Das erste und letzte Wort werden groß geschrieben, ebenso alle Hauptwörter, Verben, Adverben und Adjektive:

Variations on an Original Theme
Serenade for String Orchestra

Für deutsche Titel gilt: Das erste Wort sowie alle Hauptwörter werden groß geschrieben:

Grosse Konzertfantasie über spanische Weisen
Gesang der Geister über den Wassern

Für italienische, französische, spanische und portugiesische Titel gilt: Das erste Wort sowie alle Eigennamen werden groß geschrieben:

Le nozze di Figaro
Prélude à l'après-midi d'un faune
El sombrero de tres picos
Saudades das selvas brasileiras

Für alle anderen Sprachen gilt: Schreiben Sie den Titel so, wie Sie es in einem Satz in dieser Sprache machen würden.

Ignorieren Sie Nummerierungen zu Beginn des Titels (z.B. 12 Morceaux, nicht "12 morceaux").

Opus-/Katalognummern

Trennen Sie die Opus- bzw. Katalognummer vom Hauptteil des Titels durch ein Komma und ein Leerzeichen:

  • Erhöhtes Fleisch und Blut, BWV 173
  • Symphony No.6, Op.74
  • Le nozze di Figaro, K.492

Wenn ein Werk sowohl eine Opus- als auch eine Katalognummer hat, schauen Sie einfach bei anderen Werken, wie diese dort in den Titeln verwendet werden. Lassen Sie zwischen "Op." und der Opus-Nummer kein Leerzeichen. Die Verwendung des Leerzeichens kann aber je nach Katalog-Präfix variieren, deshalb folgen Sie bitte der etablierten Leerzeichenverwendung für den jeweiligen Komponisten.

Für Unterteilungen der Opus-Nummern verwenden Sie bitte folgendes Format:

  • Piano Sonata No.7, Op.10 No.3 (nicht "Op.10/3" oder "Op.10, No.3")

Instrumente

Verwenden Sie Instrumentennamen im Titel nur dann, wenn Sie benötigt werden um Verwirrungen zwischen gleichen Werktypen zu vermeiden:

  • Violinsonate
  • Klaviersonate
  • Sonate für Horn und Violine
  • Klavierkonzert No.1
  • Konzert für Flöte und Harfe
  • Klavierkonzert für die linke Hand allein

Die Instrumentennamen sollten in der gleichen Sprache sein wie der Rest des Titels (was in der Praxis für gewöhnlich Englisch sein wird) und folgen den gleichen Groß-/Kleinschreibregeln der jeweiligen Sprache.

Tonarten

Verwenden Sie keine Tonartangaben in den Titeln, außer sie sind notwendig, um ein Werk eindeutig zu identifizieren:

  • Polonaise in A-flat major (Chopin, Frederic)
  • Polonaise in B-flat major (Chopin, Frederic)
  • Polonaise in B-flat minor (Chopin, Frederic)
  • Polonaise in G minor (Chopin, Frederic)

Die Tonart sollte immer in englischer Sprache angegeben werden und zwar zwischen dem Wort "in" und (dem jeweils klein geschriebenen) "major" (Dur) oder "minor" (Moll). Die Verwendung des Bindestrichs in "A-flat", "C-sharp", etc. ist optional, aber beachten Sie bitte, dass die {{flat}} und {{sharp}} Templates im Seitentitel nicht funktionieren.

Weitere Informationen

Wenn es immer noch Potential für Verwirrungen zwischen Werken mit dem gleichen Titel geben sollte, dann kann eine kurze Beschreibung oder die Satznummer als notwendige Ergänzung hinzugefügt werden:

  • Romeo and Juliet, duet (Tchaikovsky, Pyotr Ilyich)
  • Romeo and Juliet, overture-fantasia (Tchaikovsky, Pyotr Ilyich)
  • Pieces de Clavecin, Book 1 (Dandrieu, Jean-François)
  • Pieces de Clavecin, Book 2 (Dandrieu, Jean-François)
Personal tools
Variants
Actions
Navigation
Browse scores
Browse recordings
Participate
Other
For iPhone & iPad

Purchase

Toolbox
In other languages
Associated with