List of works by Franz Wüllner

This list is manually maintained, therefore some of the available pieces may not yet be linked from this page. For an automatically generated alphabetical list of all available pieces, please see Category:Wüllner, Franz.
A list of works in the composer category that are not included here can be found on this page.

Sources include

  • Hofmeisters Monatsberichte

Works with Opus Number

  • Op. 2. 6 Lieder. (Meine Liebe ist ein Segelschiff. Lieb’ um Liebe. Komm herbei, Tod. Kalt und schneidend weht der Wind. Wenn etwas leise in dir spricht. Ich hab’ dich geliebt.) Leipzig, Kahnt 1857.
  • Op. 3. 12 Stücke. Heft 1. 2. Leipzig, Kahnt 1857.
  • Op. 5. 6 Lieder. (Ich fuhr über Meer. Bräutlein bei meiner Seele. Ueber allen Gipfeln ist Ruh. Was mir gefällt. Um Mitternacht. Zu Boden sinkt von meinen Tagen.) Winterthur, Rieter-Biedermann 1858. 
  • Op. 6. 3 Chorlieder f. weibl. Stimmen. (Abendlied. Die Libellen. Trost.) Klav-Ausz. u. Chorst . Leipzig, Rieter-Biedermann 1866.  
  • Op. 6. Sonate (Dm). Piano Winterthur, Rieter-Biedermann 1858. 
  • Op. 7. 4 Lieder. (Von dem Rosenbusch, o Mutter. Geibel. Die Tochter Jephta’s. Byron Heimkehr. H. Lingg Verborgenheit. E. Mörike) Mainz, Schott Fl. 1861.  
  • Op. 8. 6 Gesänge aus den Liedern des Mirza Schaffy v. Fr. Bodenstedt. (Wenn der Frühling auf die Berge steigt. Neig’, schöne Knospe! dich zu mir. Ich fühle deinen Odem. Thu’ nicht so spröde, schönes Kind Die helle Sonne leuchtet. Nicht mit Engeln im blauen Himmelszelt.) Winterthur. Rieter-Biedermann 1859. 
  • Op. 9. Trio (D) p. Pfte, Violon et Vcllo. Mainz, Schott 1861
  • Op. 10. 2te Sonate (E). Leipzig, Rieter-Biedermann 1863.            1
  • Op. 11. 26 Variationen über ein altdeutsches Volkslied. piano 4 hands Leipzig, Rieter-Biedermann 1862. 
  • Op. 12. 6 4st. Lieder f. gemischten Chor. (Abendlied. Im Frühling. Winternacht. Die Sommergeister. Die brennende Liebe. Erster Verlust.) Leipzig, Rieter-Biedermann 1863.  
  • Op. 13. Die Flucht der heiligen Familie, v. J. v. Eichendorff, f. 3 Solost. (S., T., Br.) m. kl. Orch. Leipzig, Rieter-Biedermann. Juni 1863.
  • Op. 14. Salve Regina, f. Chor, Soli u. Orch.. Bonn, Simrock. 1864. 
  • Op. 15. Heinrich der Finkler. Cantate f. Männerch. u. Barit.-Solo. Hamburg, Cranz. 1868. 
  • Op. 16. 3 Chorlieder f. weibl. Stimmen. (Abendlied. Die Libellen. Trost.) Leipzig, Rieter-Biedermann. 1866.          
  • Op. 17. Der 98. Psalm f. Männerchor, Soli u. Orch. Bonn, Simrock. 1865.  
  • Op. 18. Vier Lieder f. 1 Singst. m. Pfte. (No. 1. Die Rose: „Die Rose stand im Regen“. No. 2. „Dein Auge ist mein Himmel“. No. 3. „Hab’ Acht mein Herz, der Frühling kommt“. No. 4. Tscherkessisches Lied: „Aus der Bergmaid Augenpracht“.) Bremen, Cranz 1881.        
  • Op. 19. 16 Variat. üb. ein Originalthema. Leipzig, Rieter-Biedermann 1867. 
  • Op. 20. 1ste Messe (D) f. Chor u. Solo. Leipzig, Rieter-Biedermann.1870.
  • Op. 21. 6 Lieder. No. 1, Dornröschen. No. 2, Hüte dich! No. 3, Der Spinnerin Nachtlied. No. 4, Ich glaube, in alten Tagen. No. 5, Trutzlied. No. 6, Die Einsame. Mainz, Schott. 1869
  • Op. 22. Trauungsgesang („Ich will ihnen einerlei Herz und Wesen geben“) nach Worten der heil. Schrift (Jerem. XXXII 39–41) f. 4st gem. Chor. Leipzig, Siegel 1874.
  • Op. 23. 18 Variationen über ein Thema v. J.S. Bach. Mainz, Schott 1868,
  • Op. 24. Sieben vierstimm. Lieder f. S., A., T. u. B. (No. 1. Im Volkston: „Wenn du dich meiner schämst“. No. 2. „Ich weiss ein Mägdlein“. No. 3. „Sind wir geschieden“. No. 4. Komm mit: „Und in die engen Gassen“. No. 5. „Im Lenz gieb acht“. No. 6. Ueber Nacht: „Dein Herzlein mild“. No. 7. Treueste Liebe: „Ein Bruder und eine Schwester Bremen, Cranz 1881.     
  • Op. 25. Fünf Motetten für gem. Chor, zum Gebrauch in Conzert u. Kirche (m. deutsch u. lat. Texte). Leipzig, Siegel: No. 1, Offertorium: Deus tu convertens („Gott zu uns dich neigend“).. – 2, Offertorium: Confitebor tibi Domine („Herr, mein Gott, dich will bekennen ich“). – 3, Graduale: De profundis clamavi ad te („Aus der Tiefe, Herr, ruf’ ich zu dir“).. No. 4, Offertorium: Diffusa est gratia in labüs tuis („Holdselig und anmuthvoll sind deine Lippen“).. – 5, Offertorium: Qui sedes Domine („Du thronest mäch’tger Gott“). 1873.
  • Op. 26. Miserere (Psalm 50) f. Doppelchor u. Soli. Bremen, Cranz. 1873
  • Op. 27. Der erste Psalm: „Wohldem, der nicht wandelt“, f. vierst. Chor a capella Part. u. Stim . Leipzig, Forberg 1875.
  • Op. 28. Zwei vierhändige Klavierstücke. No. 1. Marsch (C). No. 2. Walzer (F). München, Aibl 1876.             
  • Op. 29. Messe No. 2. für Chor u. Solo-Stimmen. Leipzig, Siegel. 1874.
  • Op. 30. Sonate (Em.) f. Pfte u. Violine. Wien, Gotthard 1870. 
  • Op. 31. Sechs Lieder f. 3st. Frauenchor ohne Begl. Part. u. St . 8. Leipzig, Siegel: Heft I. No. 1. „O Maria, meine Liebe“. No. 2. Morgenlied. („Wie strahlt der goldne Morgen“). No. 3. Selig sind die da Leid tragen („Gott hat dir Weh u. Gram geschickt“). Mk 1,50. – II. No. 4. Frühlingsdrang („Wann der goldne Lenz erscheint„). No. 5. Nachts („Goldne Lichterfunken“). No. 6. Elfe („Bleib’ bei uns“).1874.
  • Op. 32. Deutscher Siegesgesang, v. Herm. Lingg, f. Männerchor u. Orch. Berlin, Simrock. 1871. 
  • Op. 33. Preis der Wahrheit. Hymne für Männerchor und Orchester. Schleusingen, Glaser. 1874.
  • Op. 34. Sechs Lieder f. 1 Singst. m. Pfte. München, Aibl Heft 1. No. 1. Waldritt: „Tagelang ritt ich allein im Wald“. No. 2. „Wenn du dein Haupt zur Brust mir neigst“. No. 3. Umsonst: „An dich verschwendet hat mein Herz“. – 2. No. 4. Gemeinsame Minne: „Magst du mich nicht leiden“. No. 5. Fischermaid: „Weither treibt seine Schafe“. No. 6. „Tage, wo ich dich nichtsehe“. 1876.                   
  • Op. 35. Liedesgruss: „Der Lenz erwacht, die Drossel singt“, f. 4stimm. Männerchor. Schleusingen, Glaser 1876. 
  • Op. 36. Didone abbandonata. Concert-Arie f. 1 Singst. m. Orch. Part . 8. Offenbach, André 1876.
  • Op. 37. Lied u. Leben. Ein Hymnus f. Männerchor u. Orch. Hamburg, Cranz. Juli 1881.  
  • Op. 38 4 Lieder
  • Op. 39. 22 Variationen über ein Thema v. Franz Schubert f. Pfte u. Vcello. Leipzig, Rieter-Biedermann 1877.
  • Op. 40. Der 127te Psalm: „Glückselig Alle, die Gottes Willen thun“, f. Chor, Soli, Orch. u. Org. (ad lib.). Leipzig, Forberg. 1875.  
  • Op. 41. Waldlieder. Einem Försterstöchterlein in’s Stammbuch. Ein Liedercyklus v. Carl Stieler, f. S., A., T. u. B. (No. 1. Einsame Heimath: „Es giebt ein wetterfestes Gebäu“. No. 2. Jägervolk: „Die Morgensonne glänzt so hell“. No. 3. In den Felsen: „Ja, da kommt mancher leichter her“. No. 4. Winternacht: „Nun ist es meilenweit verschneit“. No. 5. Rehwild: „Der Förster kehrt verdrossen heim“. No. 6. Frühlingsahnung: „Oft wird dir doch die Weile lang“. No. 7. Sonnenwende: „Zur Sonn’wend war im Forsthaus Tanz“. No. 8. Ade: „Sie ist so still, die Einsamkeit“.) Leipzig, Br. & Härtel 1879.   
  • Op. 42. Drei Motetten f. vierstimm. Chor, z. Gebr. in Concert u. Kirche. (No. 1. „Salvos fac“, Graduale auf den zweiten Sonntag nach Epiphanias. No. 2. „Timebunt gentes“. Graduale auf den dritten Sonntag nach Epiphanias. No. 3. „Suscepimus Deus“. Graduale auf das Fest: Mariae Reinigung.). Leipzig, Br. & Härtel 1879.  
  • Op. 43. Salvum fac regem f. gem. Chor u. Orch. (Org. ad lib.) Berlin, Schlesinger. 1892.
  • Op. 44. König Wein: „Wer ist König dieser Erde“ f. vierstimm. Männerchor. Berlin, Ries & Erler. r 1883. 
  • Op. 45. Stabat Mater duplici choro octo vocibus concinendum. Leipzig, Br. & Härtel 1886.
  • Op. 46. Acht ernste Lieder f. S., A., T. u. B. (No. 1. „Lass dich Gott! du Verlassner“. No. 2. Gieb dich zufrieden: „Mein Herz, gieb dich zufrieden“. No. 3. Sonntagsmorgen: „Die Glocken verklingen“. No. 4. Sonntagsfrühe: „Sonntag ist’s“. No. 5. Zur Jahreswende: „Preis dem Starken in der Höhe“. No. 6. An die Nacht: „Komme Nacht, beeil’ den Schritt“. No. 7. Allerseelen: „Ruhet wohl!“ No. 8. Abschied: „Was macht ihr, dass ihr weinet“.) Part. . Leipzig, Breitkopf & Härtel.1887.       
  • Op. 47. Drei Motetten (Gradualien) f. gem. Chor zum Gebrauche in Kirche u. Konzert. 8. Leipzig, Siegel. No. 1. Graduale auf den 22. Sonntag nach Pfingsten (Psalm 132): „Siehe, wie lieblich und holdselig Brüder“, deutsch u. lateinisch. – 2. Graduale auf den letzten Sonntag im Advent (Psalm 144): „Nahe ist Gottes Huld“, fünfstimmig, deutsch u. lateinisch.– 3. „Ave Maria, gratia plena“.
  • Op. 48. 6 Lieder f. 1 Singst. m. Pfte. (No. 1. Jugendtraum: „Denkst du an den Sommertag“. No. 2. Vergänglichkeit: „Kaum sind die Veilchen fort“. No. 3. Jugendliebe: „Ja dich hab’ ich geliebt, dich Seele“. No. 4. Rosenzeit: „Blühet rothe Rosen bald“. No. 5. Liebestod: „Gegrüsst, gegrüsst, ihr vollen Fluten“. No. 6. Treugelöbniss: „So soll es sein, ich lebe dein“.) Mainz, Schott. 1890. 
  • Op. 49. Thränen: „Wenn der Schmerz in die Seele bricht“. Ein elegischer Gesang f. gem.. Mainz, Schott. 1890.
  • Op. 50. Te Deum f. gem. Chor u. Orch.Berlin, Schlesinger. 1889.          
  • Op. 51. Drei Motetten f. Männerchor zum Gebrauche f. Concert u. Kirche. (No. 1. „Jesu dulcis memoria“. No. 2. „Adoramus te Christe“. No. 3. „Jubilate Deo“.) Köln, Alt & Uhrig. 1891. 
  • Op. 52. Abendgesang: „Still geht der Tag in’s Dunkel nieder“ f. sechsstimm. Männerchor. Köln, Tonger. 1892. 
  • Op. 53. Kaiser Wilhelm der Grosse: „Dem tobenden Feinde entgegen“. Hymnus f. Männerchor u. Orch. Berlin, Schlesinger. 1899.

Arrangements

  • Schubert, Franz, Op. 112. Gott im Ungewitter, f. gem. Chor m. Pfte, instrumentirt v. Franz Wüllner. Leipzig, Rieter-Biedermann. r 1875. 
  • Schubert, Franz Op. 133. Gott in der Natur, f. weibl. Chor m. Pfte, instrumentirt u. f. gem. Chor bearb. v. Franz Wüllner.. Leipzig, Rieter-Biedermann. 1875.
  • Schumann, Rob., Op. 147. Messe (C), arr. v. Fr. Wüllner. Leipzig, Rieter-Biedermann 1869.