User talk:Aristidecc

Re: Karg-Elert

Hallo, Aristidecc, vielen Dank für die schöne Rückmeldung! Tja - gerade eine solche Besetzung könnte einem Konzert mit Orgelmusik die rechten Glanzlichter aufstecken; dann bliebe man nicht so unter sich. Andererseits macht Herr Karg-Elert recht dezidierte Angaben zur Registrierung und damit verbunden zur Dynamik. Wer kein entsprechendes Instrument im Tempel hat, wird sich schon fragen, ob er sich darauf einlässt... Wünsche einen schönen Karg-Elert-Geburtstag! Herzliche Grüße von der Ruhr an den Neckar --Ralph Theo Misch 16:53, 10 November 2010 (UTC)

Ja, die genauen Registrierangaben sind wohl ein Markenzeichen von Karg-Elert auf der Orgel. Rührt vielleicht auch vom Kunstharmonium her, wo auch alles sehr genau festgelegt ist und nur überzeugt, wenn auch 100 % eingehalten - nun wir könnten ja weiter spekulieren.

Tatsache ist, dass diese Orgelmusik auf entsprechenden Instrumenten bestens klingt, dagegen auf den "Alltagsinstrumenten" heutiger Prägung oft leider wenig Genuß hinterlassen. Ein Bekannter von mir hat erst kürzlich auf der Steinmeyer/Klais-Orgel in Ottobeuren die Bodesepastelle interpretiert. Einfach Klasse!

Ja in Oberndorf wird tatsächlich kulinarisches geboten: Nebst Diner u.a. Silhoutten für Klavier und Harmonium, Walzer-Capricen, aus meiner Schabenheimat, aus Wagner-Opern bearbeitet für Harmonium. Wahrscheinlich so richtig nach Karg-Elerts Geschmack!

Grüße aus der Schabenheimat an die Ruhr - H. Fett