Der Wirtin Töchterlein (Silcher, Friedrich)

Contents

Sheet Music

Scores

PDF scanned by Keller, Klaus-D...
Keller, Klaus-Dieter (2007/6/27)

Editor August Linder
Publisher. Info. Deutsche Weisen, No.28
Stuttgart: Albert Auer's Musikverlag, n.d.[1900]. Plate A. 30 A.
Copyright
Misc. Notes Highest note is melody
Purchase
Javascript is required for this feature.
Friedrich Silcher, Ludwig Uhland - Der Wirtin Töchterlein.pdf
Javascript is required to submit files.

General Information

Work Title Der Wirtin Töchterlein
Alternative. Title
Composer Silcher, Friedrich
Librettist Ludwig Uhland (1787-1862)
Language German
Composer Time PeriodComp. Period Romantic
Piece Style Romantic
Instrumentation voice, piano

Misc. Comments

Possibly opus 67 no.4 (die Wirthin Töchterlein) published in 1876 (see talk page). (reduced from original quartet version to voice with piano accompaniment, though, if so.)- Schissel

Lyrics

1. Es zogen drei Bursche wohl über den Rhein,
/: Bei einer Frau Wirtin, da kehrten sie ein. :/
„Frau Wirtin, hat Sie gut Bier und Wein?
/: Wo hat Sie ihr schönes Töchterlein?“ :/

2. „Mein Bier und Wein ist frisch und klar,
/: Mein Töchterlein liegt auf der Totenbahr'.“ :/
Und als sie traten zur Kammer hinein,
/: Da lag sie in einem schwarzen Schrein. :/

3. Der Erste, der schlug den Schleier zurück,
/: Und schaute sie an mit traurigem Blick, :/
„Ach lebtest du noch, du schöne Maid,
/: Ich würde dich lieben von dieser Zeit.“ :/

4. Der Zweite deckte den Schleier zu,
/: Und kehrte sich ab und weinte dazu, :/
„Ach, dass du liegst auf der Totenbahr',
/: Ich hab' dich geliebet so manches Jahr.“ :/

5. Der Dritte hub ihn wieder sogleich,
/: Und küßte sie an den Mund so bleich: :/
„Dich liebt' ich immer, dich lieb' ich noch heut,
/: Und werde dich lieben in Ewigkeit.“ :/