List of works by Johannes Pache

This list is manually maintained, therefore some of the available pieces may not yet be linked from this page. For an automatically generated alphabetical list of all available pieces, please see
Category:Pache, Johannes.

A list of works in the composer category that are not included here can be found on this page.
Please consult the manual of style for creating composer work lists.

This page is marked for cleanup because the manual of style has been ignored again.


Sources include

  • Hofmeisters Monatsberichte

Works with Opus Number

  • Op.1. Drei Lieder f. 1 Singst. m. Pfte. Dresden, Ries 1887.
    • (No. 1. Die Thräne: „Das höchste Glück hat keine Lieder“. No. 2. Die kleine Mühle: „In einem stillen Thale“. No. 3. Der theure Ort: „Da draussen auf dem Anger“.)
  • Op. 3. Drei Männerchöre. Dresden, Meinhold . 1884.
    • (No. 1. Morgenlied: „Wie strahlt der goldne Morgen“. No. 2. „Vor der Thüre meiner Lieben“. No. 3. Sonntags am Rhein: „Des Sonntags in der Morgenstund’“.)
  • Op. 3. Ein Winzerfest am Rhein. Walzer-Idylle f. Männerchor m. Pfte. Leipzig, Forberg.
  • Op. 4. Zwei Lieder f. 1 Singst. m. Pfte. Leipzig, Siegel.
    • (No. 1. „Die Welt erwacht“. No. 2. „Es war einmal“ so geht das Märchen“.) Dresden, Hoffarth . 1884.
  • Op. 5. Des Liedes Heimat: „Die wilden Rosen bedecken“ f. Männerchor m. Pfte od. kl. Orch. .
  • Op. 6. In der Spinnstube. Text nach Volksliedern zusammengestellt, f. gem. Chor, Solo m. Pfte. Leipzig, Hug.
  • Op. 7. Weil’s mi freut. Volkstümliche Lieder in bayrischer Mundart f. Männerchor. Leipzig, M. Hesse.
    • (No. 1. Der Bauernknecht: „Meini lieb’n Leutl’n“. No. 2. Im Zwiespalt: „Die Liab’ is so gross“. No. 3. Vor lauter Liab’: „Mei Deandl, mei Schatzerl“. No. 4. A Mass Bier: „Was kost’s denn“. No. 5. Wenn i a Maler waa: „I möcht’ a mal a Maler sei!“ No. 6. Der Schalf: „Der Schalf ist gar fei“.) .
  • Op. 10. Zwei geistl. Gesänge f. 3 Frauenst. od. dreistimm. Frauenchor m. 1 od. 2 V. (ad lib.) u. Org. (od. Pfte.) Leipzig, Siegel.
    • No. 1. Gebet: „Verlass mich nicht“. . . Violinst. . . Singst. . – 2. „Dem Herrn musst du vertrauen“. . .
  • Op. 11. Drei Männerchöre. Leipzig, Eulenburg . 1885.
    • (No. 1. Der Lenz ist da: „Heda, der Lenz ist da“. No. 2. „Das höchste Glück hat keine Lieder“. No. 3. Margreth am Thore: „Das beste Bier im ganzen Nest“.)
  • Op. 10. Des Kindes Nachtgesang f. dreistimm. Frauenchor (od. 3 Frauenst.) m. Pfte od. Streichinstr. . .. Leipzig, Rud. Dietrich. 1897.
  • Op. 12. „Das Bündel geschnürt, den Stab in der Hand“. Sängermarsch f. Männerchor. . . . Leipzig, Rud. Dietrich. 1897
  • Op. 12. Mein Schatz u. ich. Walzer f. Pfte. Leipzig, M. Hesse 1885.
  • Op. 16. Schlummerlied: „Schlafe, schlaf’ mein Kindelein“ f. 2 Frauenst. (Solo od. Chor) m. Pfte od. m. Streichquartett (od. f. Streichquartett allein). Leipzig, Grude. 1889
  • Op. 19. „O Ponte molle, du treffliche Bruck“ f. 1 Singst. m. Pfte. Leipzig, Grude
  • Op. 20. Im Frühling. Zwei Gesänge in Walzerform f. 1 St. m. Pfte.Leipzig, Edm. Stol
    • (No. 1. Frühlings Erwachen: „Grün wird’s wieder in Feld und Hag“. No. 2. Frühlingsempfindung: „Ich lieg’ am Bache in süsser Ruh’“.)
  • Op. 23. Zwei Klavierstücke. (Frühlings Einzug. Im tiefsten Innern ein süss Erinnern.) . Leipzig, Braun & Heynau.
  • Op. 23. I hab amal en Schatzerl g’habt: „Es is nit lang, dass ’s g’regnet hat“ f. 4 Männerst. . . . Leipzig, Lichtenberger.
  • Op. 23. Zwei Klavierstücke. (Frühlings Einzug. Im tiefsten Innern, ein süss Erinnern.) . Leipzig, W. Dietrich. / Leipzig, Braun & Heynau.
  • Op. 24. Drei Männerchöre. . Leipzig, Grude.
    • No. 1. Dirndl hüt di: „De Kerschbam blühn weiss“. . . – 2. „Die Zither lockt, die Geige klingt“. . . – 3. Altdeutsches Tanzlied: „Linken Fuss vorausgesetzt“. . .
  • Op. 25. Niederwaldfahrt: „Dich, Vater Rhein und deine Gau’n“ f. Männerchor, Bar.-Solo u. Deklamation m. Pfte. Leipzig, Eulenburg.
  • Op. 26. Zwei Lieder f. vierstimm. Männerchor. (No. 1. Abendruhe: „Der Abend sinkt“. No. 2. Durstige Bitte: „Wenn ich einmal der Herrgott wär’“.) . . Leipzig, Robolsky .
  • Op. 29. Zwei Lieder f. 1 Singst. m. Pfte. Leipzig, Robolsky. .
    • No. 1. „Alle Stege auf dem Berge“. No. 2. „Durch den Wald ein Rauschen zieht“.
  • Op. 30. Rührmichnichtan: „Plaudernd mit Müllers Töchterlein“ f. Männerchor. Leipzig, Braun & Heynau.
  • Op. 31. Sängermarsch: „Wie schön ist es zu ziehen“ f. Männerchor. . Leipzig, Grude.
  • Op. 32. Nachtgesang f. Streichquintett. . Dresden, Weiss.
  • Op. 34. Zwei Nachtgesänge f. Männerchor. . Zürich, Hug.
    • No. 1. Ständchen: „In dem Himmel ruht die Erde“. . – 2. „O stille mondumglänzte geheimnissvolle Nacht“. . .*
  • Op. 39. Frühlingsbotschaft. Gavotte f. Pfte. . Leipzig, Robolsky.
  • Op. 40. Zwei Männerchöre. . Magdeburg, Heinrichshofen Verl. No. 1. „Es steht eine Lind’ im tiefen Thal“. . – 2. „Schlagt derb auf’s Fass“. .
  • Op. 41. Im Maien: „Es floh der Winter aus der Welt“. Mazurka f. Männerchor. . . . Leipzig, Edm. Stoll. .
  • Op. 43. In den Bergen bei den Zwergen. Charakteristisches Tonbild f. Orch. Dresden, Weiss.
  • Op. 44. Ein Sommertag. Ein Cyklus v. vier Gesängen f. gem. Chor.Leipzig, W. Dietrich.
    • (No. 1. Ein Sommertag: „Wohlauf, es ruft der Sonnenschein“. No. 2. „Will ruhen unter den Bäumen hier“. No. 3. Reigen: „Es grünet die Haide“. No. 4. „Die Abendglocken läuten“). .
  • Op. 45. Hass u. Liebe od. Die Rache des Banditen. Burleske Scene m. lebenden Bildern f. Männerchor (od. Quartett) m. Pfte. Leipzig, Forberg.
  • Op. 49. Auf der Wanderschaft. Ein Cyklus v. drei Gesängen f. Männerchor. Leipzig, W. Dietrich.
    • (No. 1. „Wohl wandert’ ich aus in trauriger Stund’“. No. 2. „Der Regen strömt“. No. 3. „Noch hallt nur aus der Ferne“.) .
  • Op. 52. Zwei Lieder f. 1 Singst. m. Pfte. Leipzig, Eulenburg.
    • (No. 1. „Du bist so süss“. No. 2. „Im Wald, im hellen Sonnenschein“.) .
  • Op. 55. No. 1. Jauchze, mein Herz: „Nun fangen die Weiden zu blühen an“ f. vierstimm. Männerchor. . Leipzig, Robolsky.
  • Op. 55. No. 3. Zum Abschied: „Morgen müssen wir verreisen“ f. Männerchor. . . . Leipzig, Robolsky. April 1890.
  • Op. 56. Zwei humoristische Lieder m. Pfte. Leipzig, Robolsky.
    • No. 1. Der alte Galilëi: „Dass sich die Erde drehe“ f. B. . – 2. Das Stelldichein: „Das ist die richtige Stelle“.
  • Op. 59. Drei Duette in Canonform m. Pfte. Leipzig, Robolsky.
    • (No. 1. Morgenlust: „Duftiges Gewölk im Blauen“. No. 2. Der Lenz ist da: „Es klingt wie Festgeläute“. No. 3. Abend: „Wie ist der Abend stille“.)
  • Op. 60. Kirmes. Ein ländlicher Sang in Tanzweisen f. gem. Chor m. Pfte. . Leipzig, Eulenburg.
    • No. 1. Polka: „Kirmes ist, ihr lieben Leute“. . No. 2. Ländler: „Was raschelt hinterm Gartenzaun“. . – 3. Walzer: „Rosenroth Mägdelein“. . – 4. Finale: „Immer lustig, lieben Leute“. .
  • Op. 61. Zwei Gesänge f. Männerchor. . Leipzig, Hug.
    • No. 1. Waldeinsamkeit: „Deine süssen Schauer“. . – 2. Neues Wandern: „Wo am Feldweg Rosen hangen“. .
  • Op. 62. Zwei Gesänge f. Männerchor m. Streichinstrumenten (2 V., Vla u. Vcello) od. Pfte. Leipzig, Siegel.
    • (No. 1. Vergangen: „Das war meines Lebens schönste Zeit“. No. 2. Stilles Gedenken: „Oft wenn der Abend leise herniedersinkt.“) ..
  • Op. 65. Drei melodiöse Klavierstücke zu 4 Hdn. Leipzig, Robolsky.
    • No. 1. Reigen. . No. 2. Barcarole. No. 3. Ländlicher Tanz. .
  • Op. 67. No. 1. Schifferständchen: „Schon hat die Nacht den Silberschrein“ f. Männerchor. . . Leipzig, Licht.
  • Op. 69. No. 1. „Da die Stunde kam, dass ich Abschied nahm“. Lied im Volkston f. 1 hohe St. – f. 1 tiefe St. m. Pfte. Leipzig, Hug.
  • Op. 71. Roland’s Schwanenlied: „König Carl, der hielt sein Mahl“ f. Männerchor u. Solo m. Pfte. Leipzig, Robolsky.
  • Op. 73. 2 Stücke f. Harm., V. u. Vcello. No. 1. Elegie. No. 2. Zwiegespräch. Leipzig, Hug.
  • Op.85. Des Liedes Heimat, für Männerchor und Kleines Orchester. Kistner & Siegel, vor 1925.
  • Op. 88 . Kleine Suite f. V. m. Pfte. Leipzig, Oberdörffer.
    • (Praeludium. Menuet. Gavotte. Scherzo.)
  • Op. 90. Bilder aus Jena. Ein Cyklus v. 6 Gesängen f. Männerst. Leipzig, Schuberth jr.
    • No. 1. Gruss an Jena: „Grüss’ Gott dich, du vieltraute“. Chor a capella. .– 2. Im Greifen: „Im Greifenkrug, da kneipen die Studenten“. Chor m. Pfte. Klavierauszug .– 3. Die Historie vom Herrn Jonas: „Herr Jonas sass im Wallfischbauch“ f. B. m. Pfte. (Chor ad lib.) – 4. Umzug in der Mainacht: „Es wehen die Lüfte“. Chor m. Pfte. Klavierauszug .– 5. Vom Lichtenhainer: „Da streiten sich im deutschen Reich“ f. B. m. Pfte. (Chor ad lib.). – 6. In Burgau (Ländler): „Auf, nach Burgau!“ Chor m. Pfte.
  • Op.91. 3 Charakteristiche Tonstücke for 2 violins and piano.
    • No. 1. Serenade. No. 2. In der Puszta. No. 3. Sommerabend unter der Linde.
  • Op. 94. No. 3. Ach, wie kühle: „Lauter rauschte der Wiesenbach“ f. Männerchor. . . . Leipzig, Robolsky. 1890.
  • Op. 99. Drei Stücke f. 2 V. u. Pfte. Leipzig, Robolsky.
    • No. 1. Romanze. . No. 2. Canon-Gavotte. No. 3. Gondoliera.
  • Op. 100. Vier Lieder f. vierstimm. Männerchor. . Leipzig, Edm. Stoll.
    • No. 1. Durchbrause die Lüfte, helljubelnder Klang: „Lass fluthen des Gesanges Töne“. . . – 2. Spielmannsleben: „Lustig schweif’ ich, ohne Sorgen“. . – 3. Auf der Alm: „Auf der Alm, da steht a Sennerhaus“. . – 4. Heimkehr: „Ich zog wohl durch die Lande“. .
  • Op. 101. No. 1. Frühlingseinzug: „Horch, horch, wie’s durch die Lüfte zieht“ f. S., A. u. Bar. m. Pfte. . Leipzig, Licht.
  • Op. 101. Zwei Gesänge. Leipzig, Kistner.1891.
    • No. 1. Frühlingseinzug: „Horch, horch, wie’s durch die Lüfte zieht“ f. S., A. u. Bar. m. Pfte. . – 2. Schlummerlied: „Schlafe, mein Kindchen“ f. S. u. Bar. m. Pfte. *Op. 102. Harmonium-Selbstunterricht. Praktische Anleitung zur gründlichen Erlernung des Harmonium-Spiels, m. deutschem, engl. u. russ. Text. Leipzig, Zimmermann. 1890.
  • Op. 105. Weihnachts-Kantate f. gem. Chor m. Org. .. Leipzig, Robolsky.
  • Op. 106. Germanenschlacht: „Was schallt in den Lüften“ f. Männerchor. . Leipzig, O. Forberg.
  • Op. 107. Frühlings-Kindersinfonietta f. dreistimm. Kinderchor u. Pfte, ad lib. 2 V., Vcello, Triangel u. kl. Trommel, m. turnerischen Uebungen u. Reigen. .Leipzig, Robolsky.
  • Op. 110. Kantate: „Sei still dem Herrn“ f. gem. Chor m. S.- u. A.-(od. Bar.-) Solo u. Org. . . Leipzig, Siegel. 1890
  • Op. 111. Kirmes im Dorf: „Die Fiedel klingt“. Polka f. Männerchor m. Pfte.. Leipzig, Grude. 1891.
  • Op. 112. Drei Gedichte v. O. Hausmann f. Männerchor. Leipzig, Grude.
    • (No. 1. Nacht am Meer: „Wie ist der Abend mild und traut“. No. 2. Unter der Linde: „Noch stehet die alte Linde“. No. 3. Gretelein, wache doch auf: „Unten im Thale“.) .
  • Op. 113. Drei vierstimm. Männerchöre. . Mannheim, Heckel. 1891.
    • No. 1. Kirchgang: „Es klingen Sonntagsglocken“. . . – 2. Schön’s Mädel, hab’ Acht: „Es war im Walde am Jägerhaus“. . . – 3. Heimkehr: „Ruhe aus von Tagesmühen“.
  • Op. 115. Drei Männerchöre. . Leipzig, Siegel.1891
    • No. 1. Sommernacht: „Nun breitet ihre dunklen Flügel“. . . – 2. Lied des fahrenden Scholasten: „Zieh’, ein fahrender Scholast“. . . – 3. „Draussen, wo der Weg sich scheidet“. .
  • Op. 116. Drei Vortragsstücke f. V., Vcello u. Pfte. Leipzig, Grude. 1891.
    • No. 1. Durch’s Feld entlang. No. 2. Abendstimmung. No. 3. Zigeunertanz.
  • Op. 120. Drei vierstimm. Männerchöre. . Leipzig, Rud. Dietrich. 1891.
    • No. 1. Herbsttraum: „Es war ein Traum“. – 2. Frühlingseinzug: „Der Frühling ist angekommen“ . – 3. Mondnacht: „Markt und Strassen steh’n verlassen“
  • Op. 124. Zwei Lieder f. gem. Chor. . Leipzig, Grude. 1894.
    • No. 1. Dirndl hüt di: „De Kerschbam blühn weiss“. . . – 2. „Die Zither lockt, die Geige klingt“.
  • Op. 125. Mondaufgang: „Ueber Wald und grüne Matten“ f. Männerchor m. Streichinstrumenten (od. Pfte). .. Leipzig, Rud. Dietrich.
  • Op. 129. „Im Abendrot erglüht der Wald“ f. Männerchor m. Streichinstrumenten, 3 au Holle: „Nun schaut geschwinde“ f. Frauenchor od. drei Frauenst. m. Pfte. Leipzig, Siegel.
  • Op. 132. Zwei Gesänge f. 1 Mittelst. m. Pfte. Leipzig, Lichtenberger.1892
    • No. 1. Feinslieb: „Es steht ein Haus zwischen Linden und Rosen“. . – 2. „Es waren zwei Nachbarskinder“. .
  • Op. 135. Haus- u. Familien-Concerte. Charakteristische Tonstücke f. V. u. Pfte. – m. ad lib. 2. u. 3. V., Vcello, Triangel u. kl. Trommel. Leipzig, Hug.
    • No. 1. Bauernhochzeitszug. – 2. Festklänge. Walzer. – 3. Zigeunerweisen. – 4. Dämmerstunde. Gavotte. – 5. Frisch hinaus in Wald u. Feld. – 6. Maienreigen.
  • Op. 137. Zwei Lieder f. 1 Singst. m. Pfte.
    • (No. 1. Blaumblümlein: „Du himmelblau Blümlein“. No. 2. „Weit. weit aus ferner Zeit“.) . Leipzig, Rud. Dietrich.
  • Op. 139. Zwei Männerchöre. . Leipzig, Hug.
    • No. 1. „Frühling ist gekommen“. . . – 2. Sabbathglocken: „Westwärts glänzt noch ein Sonnenstrahl“. . .
  • Op. 140. Zwei Lieder f. 1 mittlere Singst. m. Pfte. Leipzig, Rud. Dietrich.
    • No. 1. Wanderlust: „Nun nehm’ ich meinen Wanderstab“. . – 2. Unter der Linde: „Es stehet die alte Linde“. .
  • Op. 142. Drei Gesänge f. 1 Singst. m. Pfte. Frankenberg i./S., Kurth.1893
    • No. 1. Sehnsucht: „Du bist von mir gegangen“. . – 2. Ständchen: „Schlummre sanft, schlummre süss“. . – 3. Schlummerlied vor Weihnachten: „Schlafe mein Kind, hast dich müde gefreut“.
  • Op. 143. Zwei Männerchöre. . Leipzig, Hug & Co.1894.
    • No. 1. Hüttchen so traut: „Ich wandre von dannen im Morgengrau’n“. – 2. Willkommen lieblicher Mai: „O blauender Himmel, o grünender Wald“.
  • Op. 154. Eine alte Weise: „Ein wunderbares Mahnen“ m. Pfte u. Benutzung des Volksliedes „In einem kühlen Grunde“. . Leipzig, Hug. Ausg. f. Männerchor. /gem. Chor. 1892
  • Op. 154. Eine alte Weise: „Ein wunderbares Mahnen“ f. 1 Solost. u. dreistimm. Frauenchor (S. I, II, A.) m. Pfte. . Leipzig, Hug & Co.
  • Op. 155. Wanderleben. Ein Cyklus v. 4 Gesängen f. Männerchor. . Leipzig, Siegel.
    • No. 1. Abschied von der Heimat: „Nun lass mich zieh’n lieb Mütterlein“. . . – 2. Auf der Wanderschaft: „Wohlaufnun lasstuns wandern“. . . – 3. Sehnsucht nach der Heimath: „Auf weichem Moos am Waldessaum“. . . – 4. Das Glück daheim: „Ich zog durch manches Land“. 1894 . .
  • Op. 160. „Ich hab’ mein Erdenglück gefunden“ f. 1 Singst. m. Pfte. . Leipzig, Rud. Dietrich.
  • Op. 165. Zwei Gesänge f. Männerchor m. Streichorch. (ad lib.) u. Pfte. . Leipzig, Rud. Dietrich.
    • No. 1. Abendgruss: „O, schliess noch nicht dein Fenster zu“. . . – 2. Einsame Fahrt: „Wie’s geisterhaft im Schilfe rauscht“.
  • Op. 166. 3 Songs f. Men Voices. Leipzig, A.P. Schmidt.
    • No. 1. Evening Echoes: „From the distant vale ringing soft and clear“. . – 2. Longing for Spring: „Now echoes through meadow and forest“. . – 3. „High dash the billows with thunderous shock“. 1897.
  • Op. 167. Zwei Gesänge f. Männerchor m. Streichinstrumenten od. Pfte. Leipzig, Hug & Co.
    • No. 1. Wiederkehr: „Ich kam in meine Heimath wieder“. – 2. Frühlings-Ahnen: „Unterm Fenster duften süss die Veilchen“. 1897.
  • Op. 169. Zwei Gesänge f. Männerchor m. Instrumental-Begl. Leipzig, Siegel.
    • No. 1. Waldeszauber: „Ich geh’ auf Waldespfaden“ m. Bar.-Solo u. Begl. v. Streichinstr. u. Horn. . – 2. Lenzwonne: „Mit lindem Wehen ist die Nacht“
  • Op. 170. Blätter u. Blüthen. 6 Mädchenlieder f. 2 Singst. m. Pfte. Leipzig, Hug & Co.
    • No. 1. Maiennacht: „Das war ein buntes Gewimmel“. . – 2. Abendglocken: „Abendglocken rufen müde nun zur Ruh’“. . – 3. Frühlingseinzug: „Wie es in den Lüften flimmert“. . – 4. Abendlied: „Der Tag neigt sich zu Ende“. . – 5. Spinnerlied: „Hurtig, wie die Mägdelein“. . – 6. „Nun winkt’s und flüstert’s aus den Bächen“. .
  • Op. 171. Zwei Männerchore. . Leipzig, Robitschek.
    • No. 1. Abendläuten: „Aus dem fernen Thal, ob des Waldes Saum“. . . – 2. „Goldener Frühling, nun kehrest du wieder“. .
  • Op. 173. Rose u. Nachtigall f. Männerchor m. Orch. od. Pfte. . . Leipzig, Siegel.
  • Op. 174. Zwei Männerchöre m. Pfte. Leipzig, Eulenburg.
    • No. 1. Abendstimmung: „Sieh’, wie so schön der Tag verschwindet“ m. Vcello ad lib. . – 2. Heimlich Lieben! „Liebe kommt gar heimlich an“..
  • Op. 175. Zwei Männerchöre. . Leipzig, Hug & Co.
    • No. 1. Es blüht: „Noch duftet kein Blümchen“. . 2. Wonneleben am Rhein: „Jubelnde Lieder erklingen“. 1896.
  • Op. 179. Aus dem Sängerleben. Zwei heitere Gesänge f. Männerchor m. Pfte. Leipzig, Rud. Dietrich.
    • No. 1. Beim Rebensaft: „Sitzen wir so wohlgemuth“. . – 2. Beim Reigen: „Komm’ doch, o komm’, du blauäugige Schöne“.

No Opus

  • Harmonium-Schule. Leipzig, Hug.
  • Bier-Polka: „Es lebe, was auf Erden“. Humoristische Polka f. 1 Singst. m. Pfte. . Leipzig, Rud. Dietrich.
  • Krause will u. muss heirathen. Ein heiteres Singspiel f. 2 Frauen- u. 3 Männerst. m. Pfte. . Leipzig, Schuberth & Co.
  • Es war ein Traum. Fantasiestück f. Streich-orch. Leipzig, Hug. 1892
  • Zwei Weihnachtsstücke f. Harm. No. 1. Fröhliche Weihnachten. No. 2. Unterm Christbaum. à . Leipzig, Rud. Dietrich. 1891
  • Quisisana-Gavotte. Erinnerung an Schandau f. Pfte./. Orch. Leipzig, Hug.
  • Weihnachts-Klänge. Salonstück f. Pfte. Leipzig, Gust. Richter. 1892.
  • O langersehnte Wanderzeit“ f. Männerchor. . . . Dresden, Seeling.