IMSLP:Leitfaden zum Seiten-Layout/Spezialfälle

Free public domain sheet music from IMSLP / Petrucci Music Library
(Redirected from Richtlinien)
Jump to: navigation, search


Bitte besuchen Sie nach dem Lesen dieser Seite auch die Anleitung für das Hochladen von Musiknoten, wenn Sie Partituren einstellen möchten.

Contents

Grundregeln

Im Folgenden sind einige elementare Richtlinien für das Hochladen von Musiknoten aufgeführt, die bei jedem Einstellen befolgt werden sollten:

  1. Alle Beiträge müssen Public Domain sein oder CC-SA oder ähnliche Lizenzen besitzen. Es wird erwartet, dass vor dem Hochladen zunächst überprüft wird, ob die Noten auch wirklich Public Domain sind. Näheres hierzu finden Sie unter IMSLP:Musiknoten beisteuern. Hochgeladene Noten, die noch ein Copyright besitzen, werden gelöscht.
  2. Hochgeladene Musiknoten sollten normalerweise schwarz-weiß gescannt sein, außer die Farbe dient einem bestimmten Zweck (bisher haben wir nur wenige farbige Partituren in unserer Datensammlung. 99.9% aller Beiträge sind also schwarz-weiß). Farbige Notenblätter benötigen viel mehr Speicherplatz als schwarz-weiße. Graustufen sind erlaubt, wenn diese die Lesbarkeit erleichtern.
  3. Alle eingereichten Dateien sollten im PDF-Format codiert sein. Eine Liste mit allen anerkannten Dateiformaten finden Sie hier. Es wird empfohlen, für alle Notensatzprogramme als Zielformat PDF zu verwenden, da es große Unterschiede zwischen der Formatierung verschiedener Finale/Sibelius Versionen gibt. Bitte geben Sie in der <Misc Notes> Zeile im Übertragungsformular auch die Version des Notensatzprogramms an, mit mit dem Sie die Noten bearbeitet haben. Laden Sie das gleiche Werk nicht in unterschiedlichen Dateiformaten hoch, da dieses sonst doppelt vorhanden ist.
  4. Den Dateinamen wählen Sie bitte so, dass er den Nachnamen des Komponisten und den Werktitel enthält (z.B. Mozart_-_Symphonie_Nr.40.pdf).

Hochladen einzelner Stimmen

  1. Bitte stellen Sie alle Stimmen auf der Werkseite ein, die Stimmen eines Werkes bitte nicht auf separate Seiten verteilen.
  2. Falls noch keine Seite für das Stück vorhanden ist, erstellen Sie bitte eine neue für das komplette Werk (einzelne Stimmen werden also im Titel nicht genannt, sondern nur der offizielle Titel des Werk).

Hochladen unvollständiger Werke (Sätze eines Werkes)

  1. Laden Sie die vorhandenen Teile auf die Werkseite hoch, erstellen Sie bitte keine eigene Seiten für je Satz.
  2. Wenn noch keine Seite für dieses Stück erstellt wurde, erstellen Sie bitte eine neue für das gesamte Werk (einzelne Sätze werden also im Titel nicht genannt, lediglich das Werk selbst)
  3. Für IMSLP gilt: Stücke einer Oper werden wie Sätze eine Werkes behandelt.

Hochladen unvollständiger Werkreihen (Stücke einer Werkreihe)

  1. Ist das Stück kurz (einige wenige Seiten) oder Teil einer Sammlung (z.B. Die Jahreszeiten von Tschaikowsky), dann laden Sie es auf die Seite der gesamten Werkreihe hoch, erstellen Sie also nicht einzelne Werkseiten für kurze Stücke einer Sammlung.
  2. Ist das Stück umfangreich (z.B. eines der sechs Streichquartette Op.18 von Beethoven), dann erstellen Sie für jedes Werk eine neue Seite.
  3. Im Zweifelsfalle stellen Sie die Werke so ein, als gehörten sie einer Sammlung an (#1) und kontaktieren unsere Mitarbeiter (siehe unten).
  4. Ist bereits eine Seite für eine gesamte Werkreihe oder irgendein Stück einer Werkreihe erstellt worden, dann fügen Sie Ihre Partituren dort an.

Hochladen eines Ersatzes oder einer anderen Ausgabe

  1. Bitte verdeutlichen Sie in der Kommentar-Box des Übertragungsformulars, ob Ihr Beitrag die ältere Version komplett ersetzen soll (z.B dieselbe Ausgabe in viel besserer Qualität) oder nicht. Handelt es sich um eine andere Edition, dann können Sie angeben, inwiefern sich die Qualität von der vorangegangenen Auflage unterscheidet - dies ist jedoch optional. Werden keine Angaben gemacht, so wird von einer anderen Ausgabe ausgegangen.

Hochladen von Transkriptionen, Arrangements oder Neuorchestrierungen

  1. Bitte stellen Sie solche Notenblätter immer auf der Werkseite der originalen Version ein. Zum Beispiel ist das Arrangement von Brahms Kalvierquintett auf der selben Seite wie das Original. Nur wenn die Seite zu lange wird, ist eine Trennung der Werkeseiten denkbar.
  2. In den meisten Fällen sollten solche Werke auf die selbe Seite gestellt werden wie das Original. Ravels Orchestrierung von Mussorgskys Bilder einer Ausstellung zum Beispiel sollte auf der Werkseite von Mussorgskys Original hochgeladen werden und nicht auf einer neuen Seite. In machen Fällen, wenn der Arrangeur sehr bekannt ist, ist es zulässig, das Werk sowohl auf der Werkseite des Arrangeurs als auch des ursprünglichen Komponisten einzustellen (s. die Liszt-Transkriptionen). Jedoch bleibt es in der täglichen Praxis die Regel, das Werk auf der Werkseite des Originalkomponisten einzustellen (auch wenn es bereits an anderer Stelle eingefügt wurde).
  3. Bitte weisen Sie mit einer kurzen Notiz im Feld <File description> darauf hin, dass es sich hierbei nicht um eine Originalversion des Werkes handelt. Verwenden Sie Unterüberschriften, um das Originalwerk deutlich abzugrenzen.

Hochladen einer Sammlung

  1. Wenn die einzelnen Stücke innerhalb der Sammlung eine bedeutende Länge erreichen (ab etwa mehr als 5 Seiten) sollten die Stücke geteilt und einzeln auf die entsprechnde Werkseite des Komponisten hochgeladen werden.
  2. Andernfalls, wenn die einzelnen Stücke kurz sind, sollten Sie auf einer Werkseite unter der Kategorie des Sammlers eingestellt werden.
  3. Es gibt viel Flexibilität in dieser Sache; wenn Sie unsicher sind, eröffnen Sie einen Themenstrang (thread) in der "Moderator Request"-Abteilung des Forums.

Erfassen spezieller Herausgeberinformationen

Das Standardformat um Veröffentlichungen auf IMSLP zu zitieren ist (ohne spitze Klammern):

  • Originatitel, Serien- oder Sammlungstitel (Kursiv).
  • <Ort (Stadt)>: <Herausgeber>, Ed. oder No.<Katalognummer des Herausgebers>, <Datum>. Plate <Plattennummer>.
Ort (Stadt)
Der Hauptort des Geschäfts, der Hauptsitz oder das 'home office'. Manche Herausgeber verlegen Noten direkt von einer Niederlassung aus, dies ist jedoch eher selten.
Herausgeber
Idealerweise wird das Impressum des Herausgebers (Name) erstmals mit dem Datum herausgegeben an dem die hochgeladene Datei gedruckt wurde. Spätere Drucke des selben Herausgebers oder Lizenznehmers sind sogenannte Neuauflagen. So sind z.B. viele Breitkopfwerke, die ursprünglich in Leipzig veröffentlicht wurden, nach dem 2. Weltkrieg in Wiesbaden erneut herausgegeben worden. Sofern möglich, verlinken Sie auf die Herausgeberseite auf IMSLP (Herausgeber finden Sie hier).
Katalognummer des Herausgebers
Viele Herausgeber haben eine separate Katalog- oder Editionsnummer für einen Titel anstatt einer Plattennummer. Verwenden Sie die Plattennummer, wenn die Platten- und die Katalognummer identisch sind (z.B. Universal Edition).
Datum
Verwenden Sie sofern bekannt das Datum der erstmaligen Ausgabe der Gravur die hochgeladen wird. Die meisten europäischen Herausgeber begannen die Daten auf den Partituren anzugeben nachdem mit den USA 1891 eine Reihe von Verträgen abgeschlossen wurden, doch es gibt einige Herausgeber, die schon früher ein Datum auf die Titelseiten druckten (Simrock und Belaieff). Daten von Neuauflagen sollten nicht in der ersten Zeile erscheinen sondern nur in der 2. Zeile des Zitats (siehe unten). Wenn kein Datum zu finden ist, verwenden Sie die Abkürzung "n.d.", gefolgt von einem geschätzten Datum in runden Klammern. (Siehe Herausgeberseite für Plattennummerntabellen, die beim Schätzen des Datums helfen). Das ergänzende Feld "|Reprint=" sollte sofern möglich verwendet werden, besonders wenn der Reprint aus einem gut bekannten Reprinthaus wie Dover oder Kalmus stammt. Vermeiden Sie es Urheberrechtserneuerungsdaten zu verwenden, wenn das Originaldatum der Ausgabe 1923 oder später ist.
Plattennummer
Geben Sie hier die Plattennummer wieder, einschließlich der Präfixe oder Suffixe, außer in den Fällen wo der Präfix und der Suffix eine Kennzeichnung des Setzers ist (Ricordi) oder der Suffix lediglich ein Hinweis auf die Seitenzahl ist (Carl Fischer und andere US-Herausgeber nutzen manches Mal dieses System - aber auch hier gibt es Ausnahmen).
  • Daten unbekannt: bitte einfach leer lassen
  • Geschätzte oder angenommene Informationen : Bitte zwischen [eckige Klammern] setzen.
  • Teil einer Serie (z.B. vollständige Werkausgaben)
Geben Sie den vollständigen Seriennamen ein, die Nummer des Bandes und den Titel des Bandes. Für manche Ausgaben existieren spezielle Seiten - verlinken Sie darauf in der Referenz! Sie finden sie hier.
  • Reprints (und Neuauflagen)
Geben Sie zuerst den Originalherausgeber ein. Machen Sie einen Zeilenumbruch mit <br>, geben Sie den Herausgeber der Neuauflage in einer neuen Zeilen ein , beginnend mit "Reissue -". Das ergänzende Feld "|Reprint=" sollte sofern möglich verwendet werden, besonders wenn der Reprint aus einem gut bekannten Reprinthaus wie Dover oder Kalmus stammt.
Personal tools
Variants
Actions
Navigation
Browse scores
Browse recordings
Participate
Other
For iPhone & iPad

Purchase

Toolbox
In other languages
Associated with